Und das nennt man DIREKTE DEMOKRATIE

Eine bedeutungsvolle Zeit durchleben wir im Moment und ich bin felsenfest davon überzeugt, dass noch in diesem Jahr die Weichen gestellt werden für das „Wohin geht die Reise?“

Jeder hat seinen Platz eingenommen im Hier und Jetzt. Jeder macht das, was er bewusst oder auch unbewusst tun muss. Es ist jedem Menschen seine eigene Entscheidung, welchen Weg er nimmt.

Ich habe mich mein Leben lang immer für einen Weg entscheiden müssen und ich wählte so manchen falschen Weg, besser: Umweg, um schlussendlich dahin zu gelangen wo ich heute bin. Bedauern und bereuen sollte ich eigentlich nichts! Ich bin im Jetzt und Hier angelangt, weil ich Wege gegangen bin. Von Menschen, die ich verletzt, enttäuscht oder verärgert habe, erwünsche ich einfach nur, dass sie die Nachsicht haben, die auch ich anderen gegenüber habe.

Was die „Mächte, die noch sind!“ in ihrem „Endkampf“ anstellen, grenzt langsam aber sicher an puren Wahnsinn und ihre offene sowie unverhohlene „Agenda“ zeigen sie nun absolut ohne Skrupel. Die Verschwörung gegen die Menschen „zweiter und dritter Klasse“ ist keine Theorie mehr. Sie ist der sichtbare Beweis, dass wir in einem gigantischen VERSUCHSLABOR gehalten werden auf dem „Raumschiff Erde“. Dazu ist ein Blick in die von mir schon bekannt gemachte Internetseite  https://concept-veritas.com/nj/sz/2021/inhalt.htm  erneut notwendig.

Ich werde mit meiner Internetseite, die seit November 2020 bis heute knapp 18’000 Besucher und rund 70’000 Aufrufe hat, mit der von mir ins Leben gerufenen Publikation   und meinen sonstigen Aktivitäten weiterhin einen Weg gehen, der nötig ist. In der Ausgabe 3/21 mache ich auf eine unglaubliche Leistung aufmerksam, die von den Medien ziemlich totgeschwiegen wird. Die Leistung nämlich, dass am 8. Juli 2021 – nur gerade mal einen Monat nach Fristbeginn – Schweizerinnen und Schweiz eine bislang einmalige Zahl an Unterschiften für ein Referendum zusammentrugen. Siehe dazu diese kleine Vorschau, in der ich auf eine Erstaunliche Leistung hinweise und die DIREKTE DEMOKRATIE deutlich aufzeige.

Die “Urschweizer” waren massgeblich für den Erfolg der Unterschiftensammlung verantwortlich…

… und das Feiern über die “Erstaunliche Leistung”

war für alle Beteiligten in der Schweiz angesagt!

Die Notwendigkeit des gegangenen Wegs wird mir erst kurz vor meinem Gehen offenbart. Auf diesen irdischen – eventuell auch andersdimensionalen – Augenblick bin ich gespannt und freue mich darauf… egal, was mir offenbart wird!

2 Gedanken zu „Und das nennt man DIREKTE DEMOKRATIE“

  1. Werner Vögtli

    Hi Rolf,
    Supersache, welche Du hier machst und wünsche Dir viel Energie und Kraft auf Deinem Weg.
    War übrigens auch am Sammlerfest 😉 Tat gut mal wieder unter so vielen normalen Menschen zu sein. Vielleicht könnten wir uns ja mal treffen.
    LG,
    Werner

Schreibe einen Kommentar zu Werner Vögtli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.