Fast schon zuviel der Ehre

Man muss sich also auf einen Trump in Taschenformat einstellen…“, steht im Leserbrief geschrieben der heutigen Ausgabe vom WochenBlatt.

Erneut muss ich feststellen, dass der altbekannte Leitsatz in der Werbung  auch hier wieder seine Gültigkeit hat. „Redet, schreibt und quasselt gut oder schlecht über mich; Hauptsache, ihr tut es und schweigt mich nicht tot!“.

Werbung ist gut! Jede Art von Werbung.

Als Präsident der SVP Kleinlützel muss ich natürlich sehr glücklich sein, wenn das Kürzel unserer politischen Gemeinschaft so oft in den Medien erscheint.

Am 21. April hob Benjamin Wirth in seinem BaZ-Artikel ebenfalls die SVP hervor und brachte unseren Ort in die Schlagzeilen. Was kann und will ein Vorsitzender einer Partei mehr als all diese Werbung!?!

Schmeichelhaft ist für mich, dass ich mit einem wirklich bedeutenden (positiv oder negativ, sei dahingestellt) Mann der „Weltbühne“ verglichen werde. Erkennbar ist auch, dass der Schreiberling mit seinen Zeilen „befürchtet“, dass ich gewählt werde und zumindest er sich darauf einstellt mit mir als „Trump in Taschenformat“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.