«Chall»-Motion eingereicht

  • von

Für unseren Sekretär und Kantonsratskandidat Rolf Meyer war der 2. November ein erster Etappensieg!

Am Montag übergab Rolf Meyer, der Leiter des Aktionskomitees «Den Chall als Naherholungs- und Naturgebiet erhalten» an die Gemeindeverwaltung Kleinlützel offiziell die Motion, zusammen mit gesammelten 207 Unterschriften aus der Bevölkerung.

Mit diesem Akt ging eine siebenwöchige Periode zu Ende, in welcher das Komitee gegründet wurde, die Einwohnerinnen und Einwohner mit einer ausführlichen Broschüre Informationen über die generellen Nachteile der Windkraftwerke erhielten und Motionsbefürworter ihre unterschriebene Zustimmung dieses Volkswillens ablegten. Durch die von Bund und Kantonen erneut ausgerufenen Verhaltensregeln hinsichtlich der zweiten Welle einer Pandemie, verzichtete das Komitee auf eine Intensivierung der Unterschriftensammlung und die damit verbundenen Direktgespräche.

Nun liegt es am Gemeinderat an der nächstmöglichen Gemeindeversammlung die Motion zu traktandieren und mündlich begründen zu lassen. Am 3. Dezember findet die nächste öffentlich bekanntgegebene Versammlung statt. Wird die Motion dann behandelt, ist dieses Datum ein nächstes zu erreichendes Etappenziel. Dann wird sich entscheiden wieviele Gegner einer Industrialisierung der Jurahöhe Chall die Motion mit ihren weiteren Stimmen tragen werden.

Für das Komitee sind weiterhin anstrengende Wochen angesagt damit die klar definierte Urnenabstimmung dem Kleinlützler Stimmvolk auch wirklich unterbreitet wird.

Die SVP Kleinlützel dankt Rolf für seinen privaten Einsatz und als politische Gemeinschaft werden wir weiterhin für unsere Anliegen im Dorf – die Verhinderung des HolzHeizKraftWerks und der Windtrubinen auf dem Chall – kämpfen und tatkräftig alle aktiv Handelnden unterstützen!

Quelle: https://www.svp-kleinluetzel.ch/artikel/chall-motion-eingereicht/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.