Meine Worte in 2016

Inhalt

Einleitung
Meuterei auf dem Raumschiff Erde
Aufbruch in eine neue Zeit
Alles nur Lügen
Vereine und diene

Einleitung

Das Jahr 2016 neigt sich schon langsam seinem Ende zu und der Herbst zeigt sich in der Natur mit all seinen prächtigen Farben.

Den vier Jahreszeiten gleich verfasste ich in diesem Jahr – das voll von spannenden Ereignissen war und sicher noch sein wird – vier Schriften.

Davon ausgehend, dass ich es bei diesen Worten belassen werde, gebe ich mit dieser Zusammenstellung nur das wieder, was schon geschrieben wurde. Keine neuen Zeilen (abgesehen von dieser Einleitung) verfasse ich hiermit!

Für diejenige Leserschaft, die diese Schrift als erste Worte aus meiner „Feder“ vorliegen haben, möchte ich kurz auf das einstimmen, was zu erwarten ist.

Im Januar 2016 verspürte ich einen Drang erneut ein paar Worte zu schreiben. Dieser Wunsch drängte sich auf, da ich mich kurz vor meiner Rente befand und meine letzten ausführlichen Zeilen sechs Jahre zurück lagen. Mit der Schrift Alles kein Zufall wollte ich damals im Frühjahr 2010 einen „roten Faden“ ziehen durch die Szenen auf der „Bühne meines Lebens“.

Jetzt jedoch versuchte ich aus meiner Sicht die Zustände auf unserem Planeten zu schildern. Da dieser „Himmelskörper“ ja am 21.12.2012 nicht unterging und Menschen aus vergangenen Zeiten die Jahre 2016/2017 (nach Zeitrechnung der westlichen „Wertegemeinschaft“) als wesentlich entscheidender in der heutigen Menschheitsgeschichte prognostizierten, war ich überzeugt, dass jetzt eine neue Schrift entstehen musste.

Durch Meuterei auf dem Raumschiff Erde zeigte ich, dass eine massive Veränderung auf dem beseelten Wesen Gaia stattfindet!

Unbewusst verfasste ich einen Text, der den Beginn der „Vier Jahreszeiten“, meiner literarischen Vier Jahreszeiten einläutete.

Was ich im Januar dieses Jahres schrieb, trieb mich fast schon leidenschaftlich dazu, einen Monat später eine weitere Schrift zu verfassen.

Ich erkannte, dass mir das Schreiben – was ich einst lernte – gut tut. Ich schrieb eigentlich für mich und überliess es dem Zufall, ob meine Zeilen jemals von jemand anderem gelesen werden.

Aufbruch in eine neue Zeit schildert, dass der Wechsel vom „Dunklen Zeitalter“ in das „Goldene Zeitalter“ begonnen hat. Diese Schrift schildert, dass dieser Übergang nicht sehr friedlich und leicht sein wird.

Weil ich mit blossen Hoffnungen und Erwartungen meine Leserschaft nicht einfach so im Raum hängen lassen wollte, folgte im April das dritte „Werk“.

Mit Alles nur Lügen betreibe ich etwas Aufklärung und gebe mehr oder weniger nützliche Hinweise, wie wir Menschen uns schützen können vor den unverschämten Machenschaften der „noch Mächtigen“.

Den Abschluss meiner „Vier Jahreszeiten“ bildet das Credo, dass nach „Worten Taten folgend sollen“.

Das dem Untergang geweihte „Teile und herrsche“ nahm ich zum Anlass, um Vereine und diene zu schreiben.

Ich bin der festen Überzeugung, dass beseelte Menschen sich zusammen- finden müssen, um dabei mitzuhelfen, dass die wirklichen Diener der Menschheit auf den Kommandobrücken des „Raumschiffs Erde“ tatkräftige Unterstützung erhalten von den Dienenden aus den unteren Schichten der Bevölkerung eines jeden Landes sowie jeder Region auf dem lebenswerten und herrlichen Planeten, genannt Gaia, Erde oder sonst wie in den Weiten der allumfassenden Schöpfung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.